Literatue Blog
Aufsatzhilfe - Texte zur Unterhaltung - da ist für jeden etwas dabei :)

Kitzlige Geschichten

"
Die folgenden Geschichten enthalten eventuell Inhalte, welche für jüngere Kinder nicht geeignet sind. Wenn Du unter 13 bist, bitten wir Dich die Seite wieder zu verlassen. Danke.

Story1 - Schlafmütze Charleen

"Charleen - raus aus den Federn, das Frühstück wartet"
 
Verschlafen streckt sich ein junges Mädchen im Bett. Es ist 8:00 morgens. "Viel zu früh zum Aufstehen" murmelt sie vor sich hin und dreht sich schwups nochmal zur Seite um. "nur noch ein klein wenig schlafen.." Die Zeit vergeht. 
 
"Wo bleibt sie denn? Sonst ist sie doch immer so ein Frühaufsteher"
"Vielleicht war die Fahrschulprüfung gestern so anstrengend"
"Wohl eher die Feier danach"
"Wer weiß"
Mutter und Vater unterhalten sich am Essenstisch.
"Solang ging die Feier gestern nun aber auch wieder nicht. Langsam könnte sie echt aufstehen. Sie weiß genau, dass wir heute noch was vorhaben" wird ihre Mutter langsam ärgerlich und setzt grade dazu an aufzustehen. "Lass gut sein" beschwichtigt sie der Vater "ich werd sie schon wach bekommen"
Seufzend, nicht ohne einen wehleidigen Blick auf seine Kaffeetasse zu werfen, erhebt er sich vom Tisch. Leise schleicht er nach oben, wo er seine Tochter seelig schlafend vorfindet. "Charleen, wie wäre es mit aufstehen?" "Ich bin müde, ich will weiterschlafen, nur noch ein bisschen" murmelt sie vor sich hin. "Du willst weiter schlafen?" Ihr Vater legt den Kopf schief und grinst "wetten du bist gleich hellwach?" "mh.." brummt seine Tochter nur vor sich hin. Sie hat ihm gar nicht zugehört. Das hätte sie aber besser tun sollen.
"Du hast es so gewollt" Tobi greift nach ihrem Fuß - keine Reaktion von Charleen. Er streicht mit dem Finger einmal leicht die Sohl entlang. Charleen quiekt sofort auf "He, ... lass ... das" bringt sie zwischen Lachen mühsam hervor. "Was soll ich lassen?" In dem Moment beginnt er mit allen 5 Fingern auf ihrer Fußsohle zu tanzen. "Hö ...hö ...hör .... au....auf" "Na gut, wenn du dafür jetzt aufstehst, ich will dich in fünf Minuten beim Essen sehen" "Ja, ja, ich komme runter" ist ihre inzige völlig erschöpfte Antwort.
 
"na da bin ich ja mal gespannt" Mit dem Gedanken verlässt der Vater das Zimmer und gesellt sich wieder zu seiner Frau.
 
Seine Tochter legt sich derweil noch mal hin. "Nur zwei Minuten kurz liegen bleiben" denkt sie sich.
 
5 Minuten später... ihr Vater schaut entnervt auf die Uhr... "so schaffen wir es nie bis zum Mittelalterfest...dabei wollte sie da doch unbedingt hin nicht ich. Ok, zweiter Versuch, diesmal bring ich dir deine Tochter runter" lächelt er seine Frau an. "Viel Glück!" ruft diese ihm schmunzelnd hinterher.
 
"So...schlafen wir etwa schon wieder?!" öffnet er die Zimmertür. Charleen schreckt hoch. "Ich wollte...ich wollte grad.." "Zu spät" knurrt Tobi spielerisch. "Jetzt hab ich erst meinen Spaß" "oh...jetzt hab ich aber Angst" ist Charleens einziges ironisches Kommentar dazu. Mit diesen Worten lässt sie sich wieder auf's Bett fallen. Innerlich freut sie sich doch jedes Mal wieder drauf. Tobi kann einfach so herrlich gut kitzeln. Und schon spürt sie seine Finger auf ihrem Bauch, schreit einmal auf und bricht in hysterisches Lachen aus. "Sag nicht das kitzelt schon?" Tobi lässt sie kurz zu Atem kommen... aber nur um sich wenige Sekunden später auf ihre Achselhöhle zu stürzen. Mit Fingern, mit Federn, mit Zahnbürsten kümmert er sich um diese gaaaanzzzz ausführlich. Charleen's Lachen wird immer schriller, immer lauter, immer hysterischer. Nach 10, ihr unendlich lang vorkommenden, Minuten lässt er endlich von ihr ab.
 
"Und jetzt hopp... oder wollten wir nicht mehr zum Mittelaltermarkt? "Ach richtig,das war ja heute" Charleen ist sofort auf den Beinen. "Ich komme" ruft sie ihrem nach unten eilenden Vater zu. Wieder einschlafen, daran ist gar nicht zu denken. Jetzt ist sie so oder so hellwach.





Kommentare zu dieser Seite:
Kommentar von TicklingTobi, 05.10.2014 um 14:10 (UTC):
"ich werde sie schon wachbekommen (bei werde fehlt hinten das e)

"Wetten du bist gleich hellwach" (wetten am Anfang der wörtlichen Rede schreibt man groß)

ihre einzige erschöpfte Antwort (bei einzige fehlt das e vorne)

"auf ihre Achselhöhlen" (die EInzahl passt mit dem nächsten Satz nicht zusammen)

Na da bin ich ja mal gespannt (das Na am Satzanfang muss groß geschrieben werden)

einmal kurz die Sohle entlang (bei Sohle fehlt das e)

ach richtig, dass (Leerzeichen nach Komma fehlt, ganz unten im Text)

Kommentar von Kitzelfee, 18.08.2014 um 21:49 (UTC):
habt ihr noch mehr solche texte? könnt ihr die hier auch veröffentlichen? würde mich sehr drüber freuen



Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine Nachricht: