Literatue Blog
Aufsatzhilfe - Texte zur Unterhaltung - da ist für jeden etwas dabei :)

Textinterpretationen

"
1. Einleitung


Hier leitet ihr euren Text ein. Möglichkeiten dazu sind zum Beispiel:

*Bezug zu einem aktuellen Thema herstellen
*Leseerwartungen vormulieren/ Vermutungen zur Geschichte nach Lesen des Titels
*persönliche Erfahrungen (die im Zusammenhang mit dem Thema des Textes stehen)
*eine kurze Reihe Fragen zum Thema des Textes stellen
*einen Begriff definieren, der im Laufe des Textes eine wichtige Rolle spielt

Hauptsache ihr seit kreativ und ihr verliert den Bezug zum Text dabei nicht aus den Augen

2.Einleitesatz zur Inhaltsangabe

Ein Beispiel hierfür:
In der (Textart einsetzen) (Titel einsetzen) von (Autor einsetzen) aus (Quelle einsetzen) geschrieben (Daum und Jahr einsetzen) geht es um (Thema einsetzen).

3. Inhaltsangabe

Hier fasst ihr in eigenen Worten den Inhalt des Textes zusammen. Dabei erzählt ihr am besten die Handlungsschritte im Präsens. (Ohne Zitate und ohne eure persönliche Meinung) Wenn ihr widergeben wollt, was eine Person sagte, dann verwendet ihr die indirekte Rede.

4. Interpretationshypothese

Hier formuliert ihr eine Botschaft/Moral, die für euch in dem Text steckt, etwas was ihr für euch aus dem Text entnehmt.
Ein möglicher Anfang für den Satz sind "Der Text zeigt..." oder "Der Text weißt daraufhin, dass..." obwohl diese Anfänge nicht bei jedem Deutschlehrer gut ankommen, wenn man Niveau Notenbereich 1 anstrebt.

5. Figuren und ihre Beziehungen

Hier charakterisiert ihr die Figuren und untersucht deren Beziehungen. Am  besten ihr sucht euch die jeweiligen inhaltlichen Aussagen heraus (Beispielsweise dass die Hauptperson sehr kontaktfreudig ist) und beweist dann wie ihr darauf gekommen seit. Hierbei könnt ihr auch sehr gut auf sprachliche Besonderheiten eingehen und Zitate bringen. Am besten ihr verwendet hier auch Fachbegriffe für die einzelnen rhetorischen Mittel.

Manche Lehrer bevorzugen auch die Variante, zuerst den Text in Sinnabschnitte zu teilen und jeden einzelnen inhaltlich zu erläutern und in einem zweiten Teil auf die sprachlichen Details einzugehen. Ich selber mag diese Variante weniger.

6. Autorenintention

Hier beschreibt ihr, was der Autor dem Leser mit dem Text sagen möchte, was er euch mit auf den Weg gibt. Das kann bei jeder Person etwas anderes sein, es gibt hierbei nicht die eine richtige Antwort. Schreibt einfach was ihr aus dem Text lernen konntet.

7.Schlussteil

Hier könnt ihr zum Beispiel die Einleitung wieder aufgreifen oder ihr beschreibt die Wirkung des Textes auf euch. Meine Deutschlehrerin gab uns mal den Tipp dabei nicht das Wort "ich" zu verwenden sondern stattdessen in der unpersönlichen Form ("man") zu schreiben. (Begründung dazu: Während der ganzen Interpretation schreibt ihr eure eigene Meinung zu dem Text. Demnach ist klar, dass ihr das auch im Schlussteil tut, wenn ihr die Wirkung des Textes beschreibt. Ihr braucht das also nicht durch "meiner Meinung nach" oder "Ich finde" betonen. )
Bei einem offenen Ende bietet es sich manchmal auch eine kurze Idee u schreiben, wie die Geschichte zuende gehen könnte.

Hat euch dieser Beitrag geholfen? Habt ihr Ergänzungen? Verbesserungsvorschläge?Lasst es mich in den Kommentaren wissen!







Kommentare zu dieser Seite:
Kommentar von super ;-), 08.12.2014 um 16:39 (UTC):
nice nice ^^



Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine Nachricht: