Literatue Blog
Aufsatzhilfe - Texte zur Unterhaltung - da ist für jeden etwas dabei :)

freie Argumantation

"Niveau Klasse 5! Dieser Text ist in der 5. Klasse entstanden und richtet sich daher auch eher an jüngere Schüler.

Bei einer Agrumentation werden in den meisten Fällen sowohl Argumente sie dafür als auch welche die dagegen sprechen gesammelt, in diesem Fall bietet sich das jedoch nicht an.

Arbeitssschritte zur freien Argumentation, am Beispiel eines Kindes, welches seine Eltern überzeugen möchte, ihm einen Hund zu kaufen:


1.Arbeitsschritt:
(Hier bilde ich mir meine eigene Meinung zu dem Thema, was möchte ich erreichen?)

 Ich bin dafür. Ein Hund würde mir gut tun.

2. Arbeitsschritt:

(Wir listen alles Argumente auf, welche uns einfallen. Ich bevorzuge dazu die Tabellenform. Links daneben notieren wir eine passende Begründung und wahlweise auch ein Beispiel)

Thesen

Begründung/ Beispiele

3.)Gut für die Familie

Kann ihm Alles erzählen, weil er zu hört  und  nichts verrät

Bleibt Immer in der Nähe, aus diesem Grund ist er ein treuer Freund

Wohnen sehr abgelegen und können keine Freunde besuchen

Wollen viel spielen, so wird es nie langweilig

Abwechslung

Man kann ihn mit in den Urlaub nehmen, denn sie sind an vielen Urlaubsorten erlaubt

Da er beruhigt und  Stress  lindert ist er auch für Eltern gut

 Tröstet wenn jemand traurig ist, also  spart Mama sehr viel Zeit

6.)Sportliche Leistung verbessern         

Hunde laufen gerne und ausdauernd

 Hunde holen gerne Stock oder Ball wieder

es muss nicht nur ein Sparziergang sein

werfen, laufen --> sportliche Leistung verbessern

5.)Du hast keine  Arbeit mit ihm

Denn ich kümmere mich um ihn

Ich füttere ihn, gehe spazieren, bürsten, Schlafplatz, Tierhaare wegsaugen, erziehe ihn

4.)Beschützer

Bewacht das Haus und Personen

Wohnen sehr abgelegen

in solchen Gegenden kommt es häufiger zu Einbrüchen oder Überfälle bei  Spaziergängen

Folglich hätte ich keine Angst wenn ich alleine zu hause bin und ich fühle mich sicherer

Infolgedessen  könnte ich allein spazieren gehen

2.)geringe Kosten

Bezahle das Futter vom Taschengeld(bleibt nur noch Hundesteuer)

(andere Hobbies sind viel teurer z. B.: Reiten, Musikinstrument spielen)

 1.)Fördert die Gesundheit

Hunde  benötigen Auslauf

frische Luft und Bewegung ist gut für die Gesundheit

vor der Schule und nach der Schule: raus gehen Bin mehr an der frischen Luft

 

 

 3. Arbeitsschritt:

(Wir sortieren die Thesen nach Wichtigkeit, die für uns bedeutenste These bekommt hierbei die Nummer eins.)


Im Beispiel seht ihr diese Sortierung anhand der gelb hinterlegten Zahlen.
 

 4.Arbeitsschritt:

(Hier formulieren wir unseren Text, hier anhand eines Briefes dargestellt)

Liebe Eltern,

ich wünsche mir einen Colli. Er würde mir gut tun.

Collies sehen niedlich aus, denn sie haben weiches Fell und eine schöne Kopfform. Es wäre kein Kot in der Wohnung, wie zum Beispiel bei Meerschweinchen. Ein unangenehmer Geruch tritt in der Wohnung also ncith auf. Außerdem freundet sich ein Colli sehr gut mit anderen Tieren an, denn er ist nicht angriffslustig, sondern ein sehr ruhiger  und ausgeglichener Hund.  Die Schafe unseres Nachbarn wären zum Beispiel kein Problem. Er ist tagaktiv, man hätte also tagsüber Spass mit ihm und könnte nachts in Ruhe schlafen. Ein Hund wäre also besser geeignet für uns als beispielsweise ein Hamster.  Ein Colli ist zudem sehr familienfreundlich, aus diesem Grund ist er für eine so große Familie, wie uns, besonders geeignet. Hunde kann man gut erziehen. Collies  lernen sehr schnell und gerne. Ich würde mit ihm zur Hundeschule gehen. Alle meine Sorgen könnte ich ihm erzählen, weil er mir zuhören würde und nichts verraten.  Das würde mir gut tun.. Collis wollen  viel spielen, aus diesem Grund  würde mir nie langweilig werden.  Er wäre auch für euch gut, denn er beruhigt und mindert Stress, zum Beispiel wenn sich meine Geschwister streiten. Weiterhin bringen Hunde Abwechslung in die Familie, folglich ist er für die gesamte Familie vorteilhaft. Er tröstet uns, wenn wir traurig sind, so würdet ihr Zeit sparen. Darüber hinaus bin ich dann mehr an der frischen Luft, weil ein Hund viel Auslauf benötigt. Zusätzliche frische Luft ist sehr gesund. Ein weiteres Argument ist, dass ich allein mich um ihn kümmern würde.  Ihr hättet also keine zusätzliche Arbeit.  Des Weiteren würde ich das Futter von meinem Taschengeld bezahlen. Futterkosten hättet ihr demnach auch keine. Besonders hervorheben möchte ich außerdem, dass ein Hund ebenso das Haus bewacht. Es würde uns allen ein Gefühl der Sicherheit geben, denn wir wohnen sehr abgelegen. Davon abgesehen würde er ein sehr treuer Freund für mich sein.  Er bliebe immer in meiner Nähe und er würde keinen Streit mit mir anfangen. Ich wäre nie allein, folglich ist es auch nicht so schlimm, dass wir so abgelegen wohnen und ich selten Freunde besuchen kann. Mit in den Urlaub nehmen könnte man ihn, denn Hunde sind an vielen Urlaubsorten erlaubt. Letztendlich würde  ich sogar noch meine Sportnote verbessern, denn Hunde holen gerne Stöcke oder Bälle zurück. Sie laufen viel und  ausdauernd. Es muss ja nicht nur ein Spaziergang sein. Alleine könnte man in dieser Gegend nicht laufen, mit einem Hund aber sicher - und mehr Spass machen würde es auch.

liebe Grüße
eure Tochter

Hat euch dieser Beitrag geholfen? Habt ihr Ergänzungen? Verbesserungsvorschläge?Lasst es mich in den Kommentaren wissen!





Kommentare zu dieser Seite:
Kommentar von:08.10.2014 um 16:59 (UTC)
MyStoryBlog
MyStoryBlog
Offline

hi danke



Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine Nachricht: